Kategorien
Social Media Highlights

Social Media Highlights der Woche (KW34)

Social Media Highlights der Woche - medienspinnerei

Das waren die Social Media Highlights dieser Woche – zumindest 5 davon:

1) Eine Sekunde im Internet. Diese nette Seite zeigt, wie viel  pro Sekunde getwittert wird, wie viele E-Mails versendet werden und wie oft etwas auf Google gesucht wird.  —> Zum Beitrag

2) Mehr Möglichkeiten um Admins zu einer Facebookseite hinzuzufügen. Man muss nun nicht mehr befreundet sein, genauso muss der neue Admin kein Fan der Seite sein – Die E-Mail Adresse reicht. —> Zum Beitrag

3) Im Vergleich: 30 Fotoarchive. Hier finden Sie neben den bekannten Archiven wie iStockphoto auch kleinere und zum Teil auch kostenfreie Portal. —> Zum Beitrag

4) Instagram erfolgreich nutzen. Die Karrierebibel zeigt 11 Beispiele, wie Unternehmen sich auf Instagram präsentieren und dabei vorbildlich unterwegs sind. —> Zum Beitrag

5) Facebook Posts direkt auf der eigenen Homepage einbinden. Ab sofort sind Embedded Posts für alle verfügbar. So lassen sich Facebook Posts auf einer Homepage einbinden und direkt mit Facebook verknüpfen. Dazu einfach rechts oben am Beitrag auf „Beitrag einfügen klicken“ und Code auf der Homepage einfügen. Für alle die WordPress nutzen, gibt es hier auch ein entsprechendes Plugin. —> Zum Beitrag

Und jetzt viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende!

Kategorien
Social Media Highlights

Social Media Highlights der Woche (KW33)

Social Media Highlights der Woche - medienspinnerei

Das waren die Social Media Highlights dieser Woche – zumindest 5 davon:

1) Ein Hip Hopper auf einem Metalfestival? Jan Delay war da, hat ein Foto geschossen und macht vor, wie ein Bild zum viralen Hit auf Facebook wird.
—> Zum Beitrag von Fanpagekarma

2) In Deutschland beginnt die heiße Phase im Wahlkampf. Auf Facebook und Co. halten sich unsere Politiker jedoch noch weitgehend zurück. Nicht in Norwegen. Der Ministerpräsident Jens Stoltenberg zeigt eindrucksvoll, wie Politiker Social Media Kanäle nutzen können.
—> Zum Beitrag von Futurebiz

3) Veranstaltungen auf Facebook lassen sich jetzt auch mit einer Zielgruppenauswahl optimieren. So ist es nun möglich, die eigenen Events nur denen in ihrem Newsfeed zu zeigen, für die die Veranstaltung auch relevant ist.
—> Zum Beitrag von Allfacebook

4) Bitte nicht nachmachen! Social Media Plattformen bieten Unternehmen viele Chancen, sich bekannt zu machen und für das Unternehmen zu werben. Dabei kann auch so einiges schief gehen. Wie Sie es so richtig falsch machen, zeigt dieser Artikel.
—> Zum Beitrag von Karrierebibel

5) Timing ist alles. Eine Studie zeigt, dass innerhalb der ersten 30 Minuten die Hälfte der Fans auf Facebook erreicht ist. Außerdem ist nach 5 Stunden bereits 75% des Engagements der Fans geschehen. Der richtige Zeitpunkt für Posts auf Facebook ist daher entscheidend.
—> Zum Beitrag von OnlineMarketing.de

Und jetzt viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende!

Kategorien
Facebook

Wer kann meine Likes im Facebook Graph Search sehen?

Gestern ist ein interessanter Artikel im Blog von Annette Schwindt von schwindt-pr erschienen. Sie zeigt anschaulich, wie Sie eine Liste der Fans Ihrer Facebookseite mit dem Graph Search erstellen. Das habe ich dann auch probiert und gesehen, dass in dieser Liste nicht alle Fans erscheinen.

Aber zunächst zum Graph Search von Facebook. Der ist in aller Munde und nun auch uneingeschränkt nutzbar, zumindest auf Englisch. Dass er auch für die Deutschen Facebooknutzer kommen wird, ist wohl nur eine Frage der Zeit. Wenn Sie es jetzt schon einmal ausprobieren möchten, ändern Sie in Ihren Kontoeinstellungen einfach die Sprache auf „English (US)“.

Damit können Sie zum Beispiel sehen, wem alles eine bestimmte Seite gefällt. „People who like“ eingeben und dazu noch den Namen der entsprechenden Seite. Das geht bei allen Seiten – Sie müssen dafür kein Admin sein. Über weitere Filter lässt sich dann die Suche noch weiter eingrenzen.

Die Fans der Medienspinnerei im Graph Search von Facebook

Nicht jeder will jedoch in einer solchen Liste erscheinen. Daher zeige ich Ihnen im Folgenden, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, ob man Ihre Likes per Graph Search sehen kann oder nicht:

  1. Gehen Sie auf Ihr Profil
  2. Oben „Info“ anklicken
  3. Runter scrollen bis die „Gefällt mir“-Angaben erscheinen und rechts auf den kleinen Stift klicken und dann „Privatsphäre bearbeiten“

Hier ändern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Gefällt mir Angaben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt können Sie für jeden Bereich die Einstellungen anpassen, von „Öffentlich“ bis „Nur ich“. Und nur wenn Sie Ihre „Gefällt mir“-Angaben öffentlich machen, sind sie auch im Graph Search zu finden. Das Ganze lässt sich auch auf der offiziellen Hilfeseite von Facebook nachlesen.