Kategorien
Facebook

Neues Design von Facebook Seiten

Facebook hat bekannt gegeben, dass alle Seiten ab dem 13.03.2014 ein neues Design erhalten werden. Laut allfacebook.de werden alle Seitenbetreiber innerhalb der nächsten Woche die Meldung erhalten, dass das neue Design nun verfügbar ist. Danach hat der Admin 2 Wochen Zeit, um die neue Struktur zu testen. Spätestens nach 14 Tagen wird dann auf das neue Design umgestellt.

Redesign Facebook Seiten - Übersicht (Quelle: Facebook)
Redesign Facebook Seiten – Übersicht (Quelle: Facebook)

Was sich durch das Redesign ändert

  • das Profilbild rückt weiter in das Coverbild hinein

  • der Seitenname wird im Coverbild neben dem Profilbild angezeigt

  • links entsteht der Infobereich mit Karte, Kontaktdaten, Bildern usw.

  • rechts sind alle Beiträge zu sehen und zwar einspaltig

  • das Feature “Seiten im Auge behalten” bekommen jetzt alle Seitenbetreiber

  • die Tabs werden nur noch als Textlink angezeigt

  • der Adminbereich wird überarbeitet, um den Zugang zu erleichtern

Durch das neue Design erhalten Seiten und Profil nun wieder den gleichen Aufbau. Die zweispaltige Struktur entfällt und alle Beiträge werden chronologisch und untereinander angezeigt.

Redesign Facebook Seiten - Infobereich (Quelle Facebook)
Redesign Facebook Seiten – Infobereich (Quelle: Facebook)

Redesign Facebook Seiten - Beiträge (Quelle Facebook)
Redesign Facebook Seiten – Beiträge (Quelle: Facebook)

Tabs rücken in den Hintergrund

Die größte Änderung ist wahrscheinlich die Überarbeitung der Tableiste. Die Icons werden nun nur noch als Text angezeigt. Bei genauer Betrachtung ist das eigentlich kein großer Verlust. Laut aktueller Studien besuchen lediglich 3% der Facebooknutzer aktiv eine Seite. (vgl. Thomas Hutter, “Facebook: Redesing der Facebook Seiten) Alle anderen nehmen Seiten nur über ihren Newsfeed wahr. Für alle, die ihr Impressum ausschließlich als Tab verlinkt haben, ist diese Änderung jedoch entscheident. In diesem Fall sollte schnell der Link zum Impressum in der Kurzbeschreibung eingetragen werden!

Neue Funktion “Seiten im Auge behalten”

Dieses Feature ist besonders interessant, um sich schnell einen Überblick über die Seiten der Konkurrenz zu machen. Man erhält Auskunft über die Likes anderer Seiten, deren Zuwachs innerhalb der letzten Woche, die Anzahl der Beiträge und die Anzahl der Interaktionen innerhalb der letzten Woche. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Zusätzlich schlägt Facebook Seiten vor, die man im Auge behalten könnte.

Update: Die Funktion ist ausschließlich für Seiten verfügbar mit einer Fanzahl zwischen 100 und 10000 Fans.

Redesign Facebook Seiten - Seiten im Auge behalten (Quelle Facebook)
Redesign Facebook Seiten – Seiten im Auge behalten (Quelle: Facebook)

Was halten Sie vom neuen Facebook Design? Werden Sie die prominente Darstellung der Tabs vermissen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

tl;dr – Facebook ändert das Design der Seiten und passt sie den persönlichen Profilen an. Tabs rücken in den Hintergrund. Neue Funktion “Seiten im Auge behalten” für alle Seitenbetreiber.
Kategorien
Facebook

Endlich: Facebook macht nachträgliches Bearbeiten möglich

Endlich ist es soweit! Das, worauf so ziemlich alle Community Manager und Seitenbetreiber gewartet haben, ist jetzt möglich. Ab sofort können eigene Beiträge auf Facebook bearbeitet werden. Und zwar nachdem man sie gepostet hat. Vorbei die Zeit von peinlichen Tippfehlern, vergessenen Wörtern oder dem Gedanken “Ach da hätte ich ja mal noch einen Hashtag setzen können”. All das geht jetzt! Wie? So:

Beim betreffenden Beitrag mit der Maus in die rechte obere Ecke gehen und auf den Pfeil klicken, der erscheint. Dann auf “Bearbeiten…” klicken.

Beitrag nachträglich auf Facebook bearbeiten (1)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kann der Text beliebig bearbeitet werden. Also auch Hashtags einbauen, Ergänzungen hinzufügen oder eben auch Tippfehler korrigieren.

Beitrag nachträglich auf Facebook bearbeiten (2)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur noch auf “Fertig bearbeitet” klicken und fertig!

Ein bearbeiteter Beitrag ist dann, wie wir es schon von den Kommentaren kennen, mit “Bearbeitet” gekennzeichnet. Ein Klick darauf führt dann auch gleich zur Bearbeitungshistorie. So ganz verschwunden sind die Tippfehler dann doch nicht…

Übrigens: Es kann sein, dass die Funktion noch nicht überall freigeschalten ist. Das sollte aber in nächster Zeit geschehen.

Kategorien
Facebook

Wer kann meine Likes im Facebook Graph Search sehen?

Gestern ist ein interessanter Artikel im Blog von Annette Schwindt von schwindt-pr erschienen. Sie zeigt anschaulich, wie Sie eine Liste der Fans Ihrer Facebookseite mit dem Graph Search erstellen. Das habe ich dann auch probiert und gesehen, dass in dieser Liste nicht alle Fans erscheinen.

Aber zunächst zum Graph Search von Facebook. Der ist in aller Munde und nun auch uneingeschränkt nutzbar, zumindest auf Englisch. Dass er auch für die Deutschen Facebooknutzer kommen wird, ist wohl nur eine Frage der Zeit. Wenn Sie es jetzt schon einmal ausprobieren möchten, ändern Sie in Ihren Kontoeinstellungen einfach die Sprache auf “English (US)”.

Damit können Sie zum Beispiel sehen, wem alles eine bestimmte Seite gefällt. “People who like” eingeben und dazu noch den Namen der entsprechenden Seite. Das geht bei allen Seiten – Sie müssen dafür kein Admin sein. Über weitere Filter lässt sich dann die Suche noch weiter eingrenzen.

Die Fans der Medienspinnerei im Graph Search von Facebook

Nicht jeder will jedoch in einer solchen Liste erscheinen. Daher zeige ich Ihnen im Folgenden, wie Sie die Kontrolle darüber behalten, ob man Ihre Likes per Graph Search sehen kann oder nicht:

  1. Gehen Sie auf Ihr Profil
  2. Oben “Info” anklicken
  3. Runter scrollen bis die “Gefällt mir”-Angaben erscheinen und rechts auf den kleinen Stift klicken und dann “Privatsphäre bearbeiten”

Hier ändern Sie die Sichtbarkeit Ihrer Gefällt mir Angaben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt können Sie für jeden Bereich die Einstellungen anpassen, von “Öffentlich” bis “Nur ich”. Und nur wenn Sie Ihre “Gefällt mir”-Angaben öffentlich machen, sind sie auch im Graph Search zu finden. Das Ganze lässt sich auch auf der offiziellen Hilfeseite von Facebook nachlesen.