Twitter Twitter Twitter beim Social Media Talk Chemnitz #4

Social Media Talk #4 - Twitter in Chemnitz 04.11.2015

Beim Social Media Talk #4 ging es am Mittwoch um Twitter. Wir wollten in einer Podiumsdiskussion gemeinsam mit allen Gästen der Frage nachgehen, ob sich Twitter zurecht in der Stadt in einer Nische befindet. Über Probleme, Vorzüge und Statistiken wurde reichlich diskutiert.

Für alle Ungeduldigen, die nicht bis ganz nach unten scrollen wollen, hier der Ergebnisbericht zur Studie “Twitter in Chemnitz”

Download

Am Mittwoch haben wir über Twitter, über Twitter in Chemnitz und über das Nischendasein des Netzwerks gesprochen. Dabei wurden so viele gute Dinge gesagt, dass wohl kaum einer alleine alles hat erfassen können. Das Einfachste wird es daher wohl sein, ein paar Tweets herauszugreifen, um nichts zu vergessen. Los geht’s!

Zum Start ein kleiner Überblick. Es war wieder richtig voll bei unserem Social Media Talk und die Plätze wurden schnell knapp.

Unsere Veranstaltung erreicht mittlerweile sogar die Onlinemarketer. Muss an daran liegen, dass Google wieder Tweets in der Suche anzeigt.

Insgesamt kamen 50, 60 Gäste ins Haus E. Eine genau Zählung haben wir leider verpasst. Aber sagen wir es so: Einige mussten stehen.

Eine kurze Umfrage unter allen Gästen zu Beginn ergab dann auch, dass wir Twitter nicht erst erklären mussten. Alle Twitterer aus Chemnitz waren es sicher nicht, das hat unsere Studie gezeigt. Das Gefühl war bei allen aber sicher ein anderes.

https://twitter.com/thlch/status/661975851123257344

Sogar der Flurfunk aus Dresden war da!

Und unsere Reichweite ging noch weiter als Dresden: Kai Heddergott, der Kommunikationsberater aus Münster, verfolgte unsere Veranstaltung aus der Ferne.

Zur Einstimmung einer paar Worte von mir zu Twitter. War sicher zu wenig, um es sich als Weiterbildung anrechnen lassen zu können.

Nur mit einer Info, konnte ich allen was Neues beibringen: Der Twittervogel hat nämlich einen Namen. Larry. Benannt nach Larry Bird, dem dreifachen NBA MVP der Boston Celtics, Dream Team und Hall of Fame Mitglied und… Zurück zum Thema. Der Vogel heißt Larry. Wenn man mit dem Wissen nicht gleich mit Twittern anfangen will, dann weiß ich auch nicht. Vielleicht sogar noch während die Veranstaltung läuft?

Für unser Podium konnten wir 4 Gäste gewinnen, die Twitter beruflich oder privat nutzen. Gemeinsam sind wir dann unserer Frage nach der Chemnitzer Twitternische nachgegangen. Stefan Tschök (Pressesprecher und Marketingleiter, CVAG), Sascha Aurich (Newsdesk-Chef, Freie Presse), Doreen Mölders (smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz) und DJ Ron (Club & Radio DJ) standen Rede und Antwort. Von vorn sah das dann so aus:

Die Begeisterung der 4 für Twitter hat sich schnell gezeigt. Vor allem für Journalisten gibt es keinen besseren Kanal.

Die subjektiven Eindrücke alle untermauerte bzw. widerlegte dann Ulrich Weiser vom FOG Institut. Er erlaubte einen ersten Einblick in die Ergebnisse unserer Studie “Twitter in Chemnitz”. Der Ergebnisbericht steht übrigens ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Alles weitere ganz unten…

Dass Statistik trotz hervorragender grafischer Aufbereitung dennoch trocken sein kann, zeigten die ersten Wünsche nach Getränkenachschub. Standesgemäß per Tweet!

Die kurze Pause wurde, ganz klar, auch per Tweet beendet.

Mit weiteren Ergebnissen unserer ging es in den zweiten Teil des Abends. Ulrich Weiser sah für das Nischendasein Twitters in Deutschland u.a. folgenden Grund:

Schließlich gibt es kaum oder zumindest deutlich weniger Prominenz (im Vergleich zu den USA), die Twitter nutzt und für Einsteiger interessant macht. Ob eine twitternde Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig etwas für die Stadt wäre, konnte nicht abschließend geklärt werden. Dafür wurde angeregt über ein weiterer Hindernis für den Erfolg von Twitter diskutiert.

Zwischendrin wurde auch immer wieder geklärt, wer denn da gerade was gesagt hat.

Über die Vorzüge von Twitter war man sich im Raum auch ziemlich schnell einig:

Nach gut 2 Stunden ging ein wunderbarer offizieller Teil zu Ende. Ich hatte noch viele Themen auf meinen Moderationskärtchen stehen, für die leider keine Zeit mehr geblieben wäre. Aber lieber hört man auf, bevor die ersten Pizzen per Tweet bestellt werden…

Uns freut es immer wieder, wie positiv der Social Media Talk Chemnitz aufgenommen wird. Und dieses Mal können wir uns das Lob sogar ausdrucken. Vielen Dank dafür!

Es wurde viel diskutiert, Twitternamen ausgetauscht und natürlich auch den ganzen Abend lang getwittert. Über 300 Tweets  von 56 Twitterern sind am Abend und am Morgen danach zusammengekommen. Und die Stimmung der Tweets war so wie den ganzen Abend lang: richtig gut!

Twitter in Chemnitz, Tweets zum Social Media Talk Chemnitz am 04.11.2015 und 05.11.2015

(Tweets am 4.11. und 5.11. mit Erwähung #SMTChemnitz, erstellt mit Fanpagekarma)

Hier im Blog fand leider nur ein kleine Auswahl Platz. Alle, wirklich alle Tweets  können in der Twittersuche zum Hashtag #SMTChemnitz nachgelesen werden.

Unser 4. Social Media Talk Chemnitz hat dann auch noch am Tag danach Wirkung gezeigt:

Und hier, wie versprochen, der Ergebnisbericht zur Studie “Twitter in Chemnitz”

Download

P.S.: Hab ich erwähnt, dass die Stimmung gut war?

Falk Sieghard Gruner

Falk Sieghard Gruner

Social Media Berater | Blogger | Texter und Chef der medienspinnerei.
Öffentlichkeitsarbeiter bei Kreatives Chemnitz e.V.. Mitorganisator des Social Media Talk.
Falk Sieghard Gruner
Falk Sieghard Gruner
Über mich
Social Media Berater | Blogger | Texter und Chef der medienspinnerei. Öffentlichkeitsarbeiter bei Kreatives Chemnitz e.V.. Mitorganisator des Social Media Talk.

Kommentieren

*