Ein Selfie macht Politik

Hast Du das Selfie von Annalena Baerbock, Christian Lindner, Robert Habeck und Volker Wissing gesehen? Natürlich hast Du es gesehen. Es war ja schließlich nicht nur auf Instagram sondern in so gut wie allen Tageszeitungen. In Talkshows wurde darüber gesprochen. Und in den bald anstehenden Jahresrückblicken landet es garantiert auch. Zur Sicherheit, darum geht’s:

Das Spannende daran: Alle 4 haben dieses Foto zur gleichen Zeit mit dem gleichen Text (ohne Hashtags) auf Instagram gepostet. Dass es ausschließlich dort gelandet ist, hat meiner Meinung nach mehrere Gründe. Zum einen haben sie dort bereits eine große Reichweite, viel größer als zum Beispiel auf Facebook. Zum anderen ist Instagram eine relativ nette Plattform. Auf Facebook wäre in den Kommentarspalten sicherlich die Post abgegangen – im negativen Sinne. (Annalena Baerbock hat es als einzige auch auf Facebook gepostet – oder ihr Team 😉) Auf Twitter hätte das Bild zudem nicht die breite Masse direkt erreicht, obwohl die Accounts dort zum Teil noch größer sind. Aber von der Zielgruppe ist Twitter schon recht spitz. Und nicht zuletzt: Instagram ist die einzige Plattform, auf der alle 4 vertreten sind. Denn Robert Habeck hat weder Facebook- noch Twitteraccounts 🤷‍♀️

Das hat es gebracht

Solche Aktionen schreien ja förmlich danach, sich mal die Statistiken anzukucken. Zunächst mal ein Blick auf die Likes und Kommentare.

Die meisten Reaktionen gab es bei Baerbock und Lindner. Kein Wunder, haben sie doch auch die größten und zugleich vergleichbar große Accounts. Dabei fällt schon auf, dass bei Christian Lindner doppelt so viele Kommentare eingegangen sind.
Rechnet man nun die Zahl der Follower heraus und sieht sich an, wie viel Prozent der Follower interagiert (Like oder Kommentar) haben, dreht sich das Bild:

Denn der Post von Volker Wissing ist für die Verhältnisse von Volker Wissing absolut durch die Decke gegangen. 140% seiner Follower haben interagiert! Klingt bescheuert, ich weiß. Heißt aber, dass er 1,4x so viele Interaktionen erhalten hat, wie er Follower hat. Auch spannend: Am Mittwoch Nachmittag, knapp 14h nach Veröffentlichung, lag die Interaktionsrate bei Robert Habeck noch bei 7%. Da hatten die 3 anderen schon jeweils 30% erreicht. Bei ihm hat es also ein bisschen gedauert, bis die Fans aktiv geworden sind und bei Volker Wissing ist es dann noch so richtig losgegangen.
Volker Wissings Account hat auch in Sachen Followerzahl am meisten profitiert:

Um 55% ist die Zahl seiner Follower innerhalb eines Tages gewachsen. Klar ist aber auch: Er hat weiterhin mit großem Abstand die wenigsten Follower.

  • Volker Wissing 👉 14k Follower
  • Annalena Baerbock 👉 344k Follower
  • Christian Lindner 👉 325k Follower
  • Robert Habeck 👉 171k Follower

Er hat allerdings auch als Einziger spürbar auf Twitter profitieren können (obwohl das Bild dort nicht erschienen ist) und einen Zuwachs von 4% erreicht. Er ist schlicht und ergreifend ein bisschen bekannter geworden, der Generalsekretär (Ahhhhh! Der ist das also!) der FDP.

So reagiert das Netz

Ich muss zugeben: Das Bild und die transportierte Botschaft hat mir imponiert. Und ich glaube, da kommt noch viel mehr auf uns zu. Also höchste Zeit, sich jetzt endlich mal einen Instagramaccount zuzulegen 😜
Gleichzeitig waren die Reaktionen auf das Selfie auch fantastisch. Hier eine kleine Auswahl:

Das folgende ist ein Video. Also bitte klicken 👇 Und Ton an 😉

Und wie Unternehmen in das Spiel einsteigen können, zeigt (mal wieder) IKEA 🤷‍♀️

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Falk Sieghard Gruner - medienspinnerei

Falk Sieghard Gruner

💥Influencer in ganz Chemnitz Nord
 
🤷‍♂️Ausgewachsener Teenager
 
💡Social Media und Content Marketing Consultant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.